Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Drucken
 
 

Motivations-Abzeichenprüfung der Einsteiger-, Förder- und Talentgruppen

10.11.2017

Viele kleine Voltis zeigten hohe Motivation

Am 16.9.2017 stellten 36 Nachwuchs-Voltigierer, davon ganze drei Jungen, ihre bislang erworbenen theoretischen Kenntnisse sowie ihr Können zu Pferd unter Beweis.

 

Nach der Theorieprüfung für das Motivationsabzeichen 9, bei der z.B. abgefragt wurde, mit welcher Art Bürste der Kopf des Pferdes geputzt wird und wie man ein cremefarbenes Pferd mit dunklem Langhaar nennt, liefen nacheinander vier turniermäßig gekleidete, adrett frisierte Gruppen mit ihren Trainerinnen und Pferden ein und zeigten den beiden Jurorinnen sowie zahlreich erschienenen Verwandten, dass sie sich nicht nur synchron verbeugen, sondern auch vorschriftsmäßig Pflicht- und einige Einzel- sowie Doppel-Kürübungen turnen können. Dabei ging es vor allem um Sicherheit und schonenden Umgang mit dem Pferd. Sicheres Abspringen und weiches Einsitzen ist nun mal mindestens ebenso wichtig wie gestreckte Füße.

 

Nach der musikalisch untermalten Darbietung gab es unmittelbar Feedback für Voltis und Trainerinnen, auf dass das Training auch in Zukunft effizient weitergehen kann. Währenddessen boten Mitglieder der Turniergruppen leckeren selbstgebackenen Kuchen, Waffeln und Getränke an, damit niemand hungrig und durstig nach Hause gehen musste.

 

Um die Wartezeit bis zur feierlichen Übergabe der Urkunden und Anstecknadeln zu verkürzen, zeigte die L-Gruppe mit ihrem Pferd Dikarus und Evelyn Oermann an der Longe Ausschnitte aus ihrem Turnierprogramm. Eindrucksvoll präsentierten sie sich in Bestform und zeigten so, wohin es sportlich gehen kann, wenn mit Freude und Disziplin gearbeitet wird.

 

Den Gesichtern der kleinen Pferdesportler war beim Entgegennehmen der Urkunden der Stolz anzusehen, denen der Familienangehörigen übrigens auch – so soll es sein!

 

Ein herzliches Dankeschön gilt den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund, den Trainerinnen, den Jurorinnen und natürlich den Pferden, die allen ganz sicher einen unvergesslichen Tag bereitet haben.

 

Text von Annegret Calaminus

Bild von Annegret Calaminus & Tanja Kramme-Wilmes