Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Drucken
 
 

Was ist Voltigieren?

Konzeption Voltigierabteilung RuFV Hilden

Die Voltigierabteilung des RuFV Hilden arbeitet im Bereich Voltigieren ausschließlich gemeinnützig und hat sich konzeptionell durch ein Dreisäulenkonzept dem Voltigiersport gewidmet.

 

Hierbei handelt es sich um die Bereiche:

  • Sport- und Bewegungsmodell in Kooperation mit der Stadt Hilden zur motorischen Förderung von Grundschulkindern

  • Voltigiersport im Freizeit- und Basissportbereich

  • Voltigiersport im Bereich Leistungssport

 

Einzel_Marita

 

Um den Anforderungen gerecht zu werden, bilden sich unsere ÜbungsleiterInnen und Trainer C bis A jährlich fort. Den Gruppen stehen je nach Gruppengröße, Alter und Leistungsstand 2 bis 3 AusbilderInnen zur Verfügung.

 

Auch die Voltigierpferde kommen im RuFV Hilden nicht zu kurz. Reitbeteiligungen und die Leistungssportler mit ihren Trainern sind für die Pferde verantwortlich und kümmern sich um deren Wohlergehen. Neben dem Voltigieren steht die reiterliche Ausgleichsarbeit für die Pferde im Vordergrund. Ein ausgeglichenes Pferd ist die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Sport, egal in welchem Bereich.

 

Sport- und Bewegungsmodell mit der Stadt Hilden

Kinder der Hildener Grundschulen haben in Kooperation mit der Stadt Hilden im Rahmen des Bewegungsmodells die Möglichkeit, im RuFV Hilden ihre motorischen Fertigkeiten zu verbessern und ersten Kontakt mit dem Partner Pferd zu knüpfen. Dadurch werden auch soziale Kompetenzen der Kinder mit angeregt und weiter entwickelt.

 

Der Unterricht findet nach Absprache mit den teilnehmenden Schulen statt.

 

Voltigiersport im Freizeit- und Basissportbereich

 

 

Ferienschnupperkurse werden angeboten, um Kindern den ersten Zugang zum Voltigiersport zu ermöglichen und um den Kindern der Warteliste die „Wartezeit zu verkürzen“. Regelmäßig werden Ferienkurse angeboten, damit Kinder erste Erfahrungen im Umgang mit dem Pferd und dem Voltigiersport machen können. Die einwöchigen Kurse bieten ein vielseitiges Programm mit jeder Menge Spiel, Sport und Spaß rund um das Pferd. Oftmals bietet die Teilnahme an mehreren Kursen die Möglichkeit des Quereinstiegs in eine Fördergruppe.

 

In den Einsteigergruppen werden die Kinder an das Voltigieren herangeführt. Spielerisch sollen sie in den Einstiegsgruppen die Grundelemente des Voltigierens und den Umgang mit dem Pferd erlernen. Dabei gilt es vor allem, die koordinativen Fähigkeiten von Kindern zu schulen und deren Bewegungsrepertoire zu erweitern. Hierzu gehören neben dem Training auf dem Pferd auch das Üben von Bewegungsabläufen am Holzpferd und das Training mit Bewegungsspielen. Das Absolvieren der Motivationsabzeichen „Steckenpferd“ und „kleines Hufeisen“ gehören in den Jahresablauf und dienen den Kindern als Bestätigung ihrer Voltigierfortschritte.

 

In den Förder-und Talentgruppen sollen die Kinder, die in den Einsteigergruppen schon fortgeschritten sind, weiter motiviert werden, ihre ersten erlernten Fertigkeiten aus dem Einsteigerbereich zu verbessern. Erste „Turniererfahrungen“ können die Gruppen bei Wettbewerben im breitensportlichen Bereich sammeln. So werden die jüngeren Voltigierer auf den Turniersport vorbereitet. Das Absolvieren von Voltigierabzeichen soll die „Kleinen“ zusätzlich motivieren, ihre Bewegungsfertigkeiten zu verbessern, ihre Kenntnisse im Umgang mit dem Pferd zu festigen und ihr theoretisches Wissen über die Pferdehaltung- und pflege zu erweitern.

 

Voltigiersport im Bereich Leistungs- und Spitzensport

 

Doppel1

 

Die Voltigierabteilung ist bestrebt, Turniervoltigierer aller Disziplinen und Leistungsklassen des Voltigiersports zu unterstützen. Dies gelingt uns seit über 30 Jahren - die Voltigierabteilung des Reit- und Fahrverein Hilden zählt im Rheinland zuverlässig zu den 10 besten Vereinen des Pferdesportverbandes.

 

Turniere wie Rheinische und Deutsche (Jugend-) Meisterschaften und nationale Turniere in den verschiedenen Leistungsklassen sind immer wieder Ziele unserer Sportlerinnen und Sportler.

 

Oftmals gehören Gruppen- und/ oder Einzelvoltigierer aufgrund ihrer Leistungen dem Landeskader Rheinland an.

 

Kinderschutz

 

Auch den Kinderschutz haben wir im Blick!

 

Am 20.09.2011 wurde die „Vereinbarung zur Prävention von Kindeswohlgefährdungen in Hilden“ zwischen der Stadt Hilden –Amt für Jugend, Schule und Sport und dem Reit- und Fahrverein Hilden geschlossen.

 

Die Vereinbarung dient der Sicherung des Kindeswohls aller uns anvertrauten minderjährigen Vereinsmitglieder. Diese Vereinbarung ist eine kooperative Initiative des Stadtsportbundes zusammen mit der Stadt Hilden und vielen kooperierenden Hildener Vereinen, denen es ein Anliegen ist, ein besonderes Augenmerk auf eine gesunde seelische und körperliche Entwicklung der Ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu legen.

 

Der RuFV Hilden hat sich mit der Vereinbarung ebenfalls der verantwortungsvollen Aufgabe gestellt. Alle verantwortlichen Trainerinnen, die sich der Kinder- und Jugendförderung widmen, haben dem Verein ein polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt. Regelmäßig nehmen Trainerinnen an Präventionsschulungen teil.